Die Scheiße

Schon seit Tausenden von Jahrenund natürlich heute auchWerden Unschuldige schuldlosals Sündenbock mißbrauchtGeschieht im Leben eines Menschenein verdrießlich MißgeschickIst die spontane Reaktionmeist ein fäkaler Kraftausdruck.Doch macht niemand sich Gedanken,was er da eigentlich benutztWessen Namen er damit beschmutzt?Die arme Scheiße ist das OpferDenn es ist SIE, die wir verschrei’nWenn wir ihren guten NamenAllem Schlechten hier verleih’n.Es nehmen viele MenschenSie fast täglich in den MundUnd das selten aus ehrbarem Grund!Schon seit Anbeginn der Menschheit,praktisch seit wir existier’nIst sie ja wohl das Friedlichste,was Menschen produzier’nSeht wie sie weich ist und gewaltlosvon bescheidener NaturWenn sie sich unter uns zusammenrolltin untertänigster ManierSie soll für uns ausdrücken,was uns ärgert und mißglückt,Und wird von uns selbst ausgedrücktDie arme Scheiße ist das OpferDenn es ist SIE, die wir verschrei’nWenn wir ihren guten NamenAllem Schlechten hier verleih’n.Sie wird täglich von uns ausgedrückt,Und steht nie im Tagebuch,Sie soll ausdrücken unseren Fluch!Solo(s)Die arme SCHEISSE – sie hat doch niemand was getanDie arme SCHEISSE – stellt sich immer hinten anSCHEISSE – scheißt im Wald der AuerhahnSCHEISSE – scheißt selbst der Papst im VatikanDie arme SCHEISSE – sie ist der Nahrung AbgesangSCHEISSE – mal ist sie kurz mal meterlangDie arme SCHEISSE – ist nie der Held im ArztromanDie arme SCHEISSE – sag’ doch lieber "Rinderwahn"!Die arme Scheiße ist das OpferDenn es ist SIE, die wir verschrei’nWenn wir ihren guten NamenAllem Schlechten hier verleih’n.Und es nehmen viele Menschen sie fast täglich in den Mund -(Saite reißt) Scheiße!

Leave a Comment

Categories